Möge die Straße uns zusammenführen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Der musikalische Sonntagsgruß

Der Chor Stimmungsvoll grüßt herzlich mit einem Lied, das gut in diese Zeit passt – und das auch im Gottesdienst in der Johannes-Kirche am heutigen Sonntag klingen wird.

„Möge die Straße uns zusammenführen“ – das wünscht sich auch der Chor, der zurzeit nicht zusammen proben und singen darf. Alle Stimmen wurden einzeln aufgenommen und hier digital vereint.

Singen Sie mit:
Hier der Chor Stimmungsvoll mit den folgenden drei Strophen:

Möge die Straße uns zusammenführen
und der Wind in deinem Rücke sein;
sanft falle Regen auf deine Felder
und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.
Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand;
und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

Hab‘ unterm Kopf ein weiches Kissen,
habe Kleidung und das täglich Brot;
sei über vierzig Jahre im Himmel,
bevor der Teufel merkt: du bist schon tot.
Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand;
und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

Bis wir uns mal wiedersehen,
hoffe ich, dass Gott dich nicht verlässt;
er halte dich in seinen Händen,
doch drücke seine Faust dich nicht zu fest.
Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand;
und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

Ein Gedanke zu „Möge die Straße uns zusammenführen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.