Eine bittere Entscheidung: Kindergarten im Rübenkamp wird geschlossen 

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familienzentrum, Gemeinde

Die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder im Rübenkamp muss aufgegeben werden. Das Presbyterium der Kirchengemeinde beschloss in seiner Sitzung am vergangenen Freitag, den Standort ‚Wichernhaus‘ aufzugeben und die beiden dort angesiedelten Kindergartengruppen zu schließen. Grund dafür sind bauliche Schäden, die einen Weiterbetrieb der Einrichtung unmöglich machen.

Die Sachlage

Schon in der Vergangenheit mussten in dem historischen Haus, das aus dem Jahr 1903 stammt, mehrfach Wasserschäden behoben werden. Wie zahlreiche Häuser in der Umgebung hat auch das Wichernhaus immer wieder mit der Feuchtigkeit des Bodens zu kämpfen.

Im Rahmen aktueller Reparaturarbeiten war jetzt erstmals Schwammbefall im Mauerwerk festgestellt worden. Wir veranlassten daraufhin umgehend die Räumung der Einrichtung. Während die Arbeiten begonnen wurden, beauftragten wir einen sachverständigen, unabhängigen Gutachter mit einer umfassenden Analyse der Bausubstanz von Hauptgebäude und Anbauten. Zudem wurde eine Spezialfirma hinzugezogen, die den Kindergartenbereich nach weiteren Auswirkungen untersuchte und Materialproben entnahm. Diese Laborergebnisse stehen noch aus. Wir rechnen damit, dass diese in 14 Tagen vorliegen. Die schnelle Entscheidung des Presbyteriums zur vollständigen Aufgabe des Wichernhauses resultiert auf ersten Kostenschätzungen des beauftragten Bausachverständigen. Demnach wäre eine Grundsanierung des historischen Gebäudes mit einer mindestens sechsstelligen Summe zu veranschlagen, ohne jedoch die Gewähr zu erhalten, in Zukunft dauerhaft von vergleichbaren Schäden verschont zu bleiben.

Wie geht es weiter

Die Kinder werden zurzeit in der Tageseinrichtung für Kinder Meylantstraße betreut. Wir prüfen intensiv Lösungen, wie diese Übergangsregelung auch für das neue Kindergartenjahr gesichert werden kann und stehen in ständigen Gesprächen mit den zuständigen Behörden. Die Räume des Stephanus-Gemeindezentrums wurden heute für die Betreuung der Kinder freigezogen und kindgerecht eingerichtet.

Wir alle sind geschockt über das ungeahnte Ausmaß des Schadens. Niemand von uns hätte damit gerechnet, dass wir dieses schöne alte Haus aufgeben müssen und eine unserer beiden Kindertageseinrichtungen verlieren. Aber an erster Stelle steht das Wohl der Kinder und auch unserer Mitarbeitenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.